Das Transferfenster neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Bis zum zweiten September haben die Bundesligisten Zeit, ihren Kader für die neue Saison zu optimieren. Einige suchen händeringend Abnehmer für Akteure, die nicht mehr für den Kader eingeplant sind und somit nur zusätzliche Kosten verursachen. Die folgende Übersicht beinhaltet neun Spieler, die ihren Klub so schnell wie möglich verlassen sollten.


Stefan Ilsanker

Stefan Ilsanker

​Nach vier Jahren bei ​RB Leipzig soll Stefan Ilsanker den Klub verlassen. Der Österreicher hat aufgrund der großen Konkurrenz im zentralen Mittelfeld keine Chance auf einen Stammplatz, stand bereits in der vergangenen Saison nur zehn Mal in der Bundesliga in der Startelf. Laut BILD sollen jedoch keine Angebote vorliegen, der Vertrag läuft im kommenden Jahr aus.


Michael Lang

Michael Lang

Es wäre nicht verwunderlich, würde Michael Lang seine Zelte bei Borussia Mönchengladbach wieder abbrechen. Der Schweizer muss sich auf dem Rechtsverteidiger-Posten hinter Stefan Lainer anstellen und gehörte bereits in seiner Premieren-Saison nicht zu den Leistungsträgern der Fohlen. Angeblich beschäftigt sich Werder Bremen aufgrund der Verletzungssorgen in der Defensive mit dem 28-Jährigen. 


Taleb Tawatha

Taleb Tawatha

Schon unter Niko Kovac zählte Taleb Tawatha bei Eintracht Frankfurt eher zu den Reservisten, unter Nachfolger Adi Hütter erhielt er bislang nur sechs Kurzeinsätze. Filip Kostic ist als linker Außenverteidiger gesetzt, Neuzugang Erik Durm soll als Backup dienen. Für Tawatha, der seit drei Jahren in der Mainmetropole lebt, ist kein Platz mehr.


Marc Stendera

Marc Stendera

Auch Marc Stendera hat bei Eintracht Frankfurt keine Zukunft mehr. Der Mittelfeldspieler, der seit 2010 für die SGE aufläuft, erhielt auch aufgrund zahlreicher Verletzungen in den vergangenen drei Spielzeiten nur 796 Einsatzminuten bei den Profis und wurde seit Februar nicht mehr von Adi Hütter berücksichtigt. In den vergangenen Wochen wurde über einen Wechsel in die 2. Bundesliga spekuliert.


Yevhen Konoplyanka

Yevhen Konoplyanka

Yevhen Konoplyanka wurde schon längst beim FC Schalke aussortiert. Der Ukrainer soll den Klub verlassen, zuletzt führte die Spur zu Besiktas Istanbul. Da Besiktas mittlerweile aber Georges-Kevin N'Koudou verpflichtet hat, gilt ein Wechsel an den Bosporus als fraglich. Da Konoplyanka in den Planungen von David Wagner keine Rolle spielt, wäre eine Saison auf der Tribüne kein gutes Szenario für den 29-Jährigen, dessen Vertrag im kommenden Jahr endet.


Nabil Bentaleb

Nabil Bentaleb

Anders als bei Yevhen Konoplyanka scheint es, als könnte der FC Schalke Nabil Bentaleb loswerden. Werder Bremen ist am zentralen Mittelfeldspieler interessiert, allerdings besteht derzeit Handlungsbedarf in der Defensive. Ob die finanziellen Möglichkeiten danach ausreichen, ist fraglich. Doch wie schon Konoplyanka sollte sich auch Bentaleb unabhängig davon nach einem neuen Arbeitgeber umsehen, denn auch er spielt unter Wagner keine Rolle.


Jakob Busk

Rafal Gikiewicz,Jakob Busk

Hinter Rafal Gikiewicz und Moritz Nicolas ist Jakob Busk nur noch die Nummer drei bei Union Berlin. Der dänische Torhüter darf den Klub verlassen und sollte dies auch tun, wenn er in Zukunft wieder regelmäßig zwischen den Pfosten stehen will. Sein letztes Pflichtspiel datiert vom 07. April 2018.


Akaki Gogia

1. FC Union Berlin v VfB Stuttgart - Bundesliga Playoff Leg Two

Zum Auftakt in der Bundesliga wurde Akaki Gogia nicht einmal für den Kader von Union Berlin nominiert. Trainer Urs Fischer setzt auf der rechten Außenbahn auf Suleiman Abdullahi und Sheraldo Becker, weshalb sich der 27-Jährige nach zwei Jahren bei den Eisernen nach einem neuen Klub umsehen sollte. 


Niklas Hauptmann

Niklas Hauptmann

Erst vor einem Jahr wechselte Niklas Hauptmann von Dynamo Dresden zum 1. FC Köln. Der Mittelfeldspieler kam in der vergangenen Saison auf zwölf Einsätze, spielt unter Achim Beierlorzer derzeit aber keine Rolle mehr und sammelte nach seiner langen Verletzungspause zuletzt in der zweiten Mannschaft Spielpraxis. Angeblich steht ein Leihgeschäft im Raum, welches der 23-Jährige in jedem Fall nutzen sollte, um an seine alte Form anknüpfen zu können.