Beim Aufsteiger ​Union Berlin tut sich ein neues, großes Talent auf und gefühlt die halbe Bundesliga ist interessiert. Fisnik Asllani ist 17 Jahre alt und schießt in der A-Jugend der Berliner Tor um Tor. Ein Abgang könnte schon im nächsten Sommer nahen.


Fisnik Asllani, in Berlin geborener Deutsch-Kosovare, ist aktuell im Visier einiger Bundesliga-Klubs. Der 17-Jährige spielt in der A-Jugend von Union Berlin und hat, wie Trainer André Hofschneider sagt, eine "eingebaute Tor-Garantie". 


Reihe an Bundesligisten steht Schlange


Die Bild berichtet, dass u. a. der ​VfL Wolfsburg, ​Schalke 04, ​Leipzig, ​Hertha und ​Bayern an ihm interessiert sein sollen. Sein Vertrag läuft zurzeit nur noch bis zum Sommer 2020, und natürlich würde man ihn gerne länger an den Verein binden. Doch bereits jetzt sollen hohe sechsstellige Ablösesummen im Raum stehen. "Das Thema wird im Verein besprochen", wird Manager Oliver Ruhnert zitiert. 


Bereits acht Tore hat er in der aktuellen Saison erzielt, die gerade einmal drei Spiele umfasst. In der letzten Saison kam er in der U17-Bundesliga auf 23 Tore in 23 Spielen - eine mehr als bemerkenswerte Quote, die natürlich aufmerksam macht. 


Gut möglich also, dass Asllani ab Sommer den ersten "größeren Schritt" machen und zu einem etablierten Bundesligisten wechseln möchte, bevor er in den Profi-Fußball geht.