In diesem Sommer wagte Jean-Philippe Gbamin den Schritt weg vom ​FSV Mainz 05. Nach drei Jahren bei den Rheinhessen wechselte der Ivorer zum FC Everton. Auf der Insel erwischte Gbamin aber einen denkbar schlechten Start: Mit einer Muskelverletzung fällt er lange aus.


Zwei Premier-League-Spiele hat Jean-Philippe Gbamin bislang auf dem Buckel; mehr werden vorerst nicht hinzu kommen. Der defensive Mittelfeldspieler verletzte sich in der vergangenen Woche am Oberschenkel und verpasste die Partie gegen Aston Villa. Cheftrainer Marco Silva verkündete bereits nach dem Spiel: „Es ist schlimmer als erwartet und (…) wird einige Wochen dauern.“ (via transfermarkt)


Monatelange Pause für Gbamin?


Aus Wochen könnten nun aber Monate werden. Wie die BBC berichtet, wird sich der 23-Jährige in dieser Woche einigen Tests unterziehen, die Aufschluss über Art und Komplexität der Verletzung sowie die tatsächliche Ausfalldauer geben sollen. In dem Bericht ist sogar die Rede von einer möglichen Zwangspause von drei Monaten; Everton hoffe, dass Gbamin in zwei Monaten wieder einsatzbereit ist.


Für den Ivorer ist es ein Rückschlag zur denkbar ungünstigsten Zeit. Im defensiven Mittelfeld ist bei den Toffees nach dem Abgang von Idrissa Gueye (wechselte zu PSG) ein Stammplatz vakant. Gbamin durfte sich bislang gute Chancen auf diesen Posten ausrechnen; seine Verletzung wirft ihn aber weite zurück und gibt der Konkurrenz die Möglichkeit, sich aufzudrängen.