​​Real Madrid sicherte sich in diesem Sommer zum Nulltarif die Dienste von Takefusa Kubo. Der hochtalentierte Japaner war vorerst für die zweite Mannschaft der Galaktischen eingeplant, wird nun aber auf Leihbasis Spielzeit bei RCD Mallorca sammeln. 

Einer Ausleihe hatte zuvor Zinedine Zidane kritisch gegenüber gestanden. Der Franzose wünschte sich, dass Kubo sich im Dunstkreis des weißen Balletts weiterentwickeln könne, immerhin prognostizierte er dem Japaner „eine große Zukunft“.


Der Verein entschied sich jedoch dafür, Kubo für den Moment weiter zu verschiffen. Wie die Madrilenen am Donnerstag bekannt gaben, wird der 18-Jährige für ein Jahr zu LaLiga-Aufsteiger RCD Mallorca verliehen.