Borussia Dortmund ist am vergangenen Wochenende mit einem klaren Sieg in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Vor heimischem Publikum setzte sich der Vizemeister gegen den ​FC Augsburg mit 5:1 durch. Am Freitagabend wollen die Schwarz-Gelben beim ​1. FC Köln nachlegen. Cheftrainer Lucien Favre kann gegen den Aufsteiger personell aus dem Vollen schöpfen.


"Es sind alle fit", betonte der BVB-Coach am Donnerstagnachmittag auf der obligatorischen Pressekonferenz. Damit hat der Schweizer auf vielen Positionen erneut die Qual der Wahl. "Wir haben viele Optionen", sagte der Dortmunder Übungsleiter. Viele Gründe zum Wechseln hat Favre allerdings nicht. Dennoch scheint es durchaus möglich zu sein, dass der 61-Jährige seine zuletzt unveränderte Startelf ein wenig umbaut. 


Bürki kehrt zurück


Zwischen den Pfosten wird es definitiv eine Veränderung geben. Stammtorhüter Roman Bürki steht nach überstandener Verletzung wieder zur Verfügung.


In der Viererkette haben ​Mats Hummels, Manuel Akanji (beide IV) und Nico Schulz (LV) ihre Plätze sicher. Auf der Rechtsverteidiger-Position könnte Favre einen Wechsel vornehmen. In diesem Fall würde Achraf Hakimi für Routinier Lukasz Piszczek beginnen. 


Im defensiven Mittelfeld führt kein Weg an ​Axel Witsel vorbei. Neben dem 30-Jährigen wusste zuletzt Julian Weigl zu überzeugen. Der Ex-Münchner dürfte wohl auch in Köln den Vorzug vor Thomas Delaney erhalten. Dass Favre auf ein etwas offensiveres System mit nur einem Sechser zurückgreift, scheint eher unwahrscheinlich zu sein. 


Kapitän Marco Reus übernimmt die Zehner-Position. Nationalspieler Julian Brandt hat sich am letzten Spieltag mit einem Jokertor für einen Startelfeinsatz empfohlen. Beginnt der Neuzugang als Linksaußen, müsste Thorgan Hazard weichen. Auf der rechten Angriffsseite wird Shootingstar ​Jadon Sancho für Furore sorgen.


Nach seinem Doppelpack gegen Augsburg gibt es keinen Grund, ​Paco Alcacer aus der Startelf zu nehmen.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick:


Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, Schulz - Weigl, Witsel - Sancho, Reus, Brandt - Alcacer