​Das Kapitel ​Eintracht Frankfurt neigt sich für Taleb Tawatha langsam dem Ende zu. Der Israeli hat schon seit Längerem keine Perspektive mehr bei den Adlern und stand zum Verkauf. In den kommenden Tagen soll Tawatha nun einen Vertrag beim bulgarischen Klub Levski Sofia unterschreiben. Der Linksverteidiger nahm bereits nicht mehr am Training für das Eintracht-Spiel in Straßburg teil.


Anfang August ​zerschlug sich ein Wechsel Tawathas zum RCS Anderlecht, im Anschluss schien ein Wechsel in die Heimat Israel am wahrscheinlichsten zu sein. Nun aber zieht es den 27-Jährigen nach Bulgarien. Laut dem israelischen Sender Sport1 und dem bulgarischen sportal.bg ist Levski Sofia das Ziel des Abwehrspielers.


Taleb Tawatha für Eintracht Frankfurt

​WettbewerbSpieie​Tore​Vorlagen
​Bundesliga​30​/​1
​DFB-Pokal​7​2​1
​Euro-League​3​/​1

Bislang gab es die Transferverhandlungen jedoch nur zwischen Spielerberater und Sofia sowie zwischen dem Spieler und dem Trainer. Laut Sport1 soll Tawatha zudem um ein paar Tage Bedenkzeit gebeten haben, während die bulgarischen Medien von einer baldigen Unterschrift sprechen. Eintracht Frankfurt selbst wird dem Spieler wohl kaum Steine in den Weg legen, da er in ihren Planungen keine Rolle mehr spielt.