​Die Kaderplaner von Borussia Dortmund haben in diesem Sommer groß aufgerüstet und das Team in der Breite und auch in der Spitze enorm verstärkt. Fokussiert hatten sich die Dortmunder dabei auf Transfers innerhalb der Bundesliga. Laut übereinstimmenden Medienberichten liebäugeln die Borussen nun aber mit der Verpflichtung des Mittelfeldspielers Eduardo Camavinga vom französischen Klub Stade Rennes.


Obwohl der Mittelfeldspieler gerade einmal 16 Jahre alt ist, konnte er sich bereits in der Vorsaison bei seinem Klub in den Fokus spielen und das Interesse mehrerer Spitzenklubs auf sich ziehen. So lagen dem Youngster angeblich bereits in diesem Sommer lukrative Angebote vor, am Ende entschloss sich der Kongolese jedoch dafür, seinen Vertrag in Rennes bis 2022 zu verlängern.

FBL-FRA-LIGUE1-RENNES-PSG

Camavinga ist für sein Alter schon extrem weit



Anstatt sich von dem Trubel um seine Person einschüchtern zu lassen, sorgt Camavinga derzeit in der Ligue 1 weiterhin für Furore. So war der Linksfuß am vergangenen Wochenende beim 2:1-Erfolg gegen Serienmeister Paris Saint-Germain einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz und agierte bereits wie ein ganz Großer. Kein Wunder also, dass sich der französische Verband derzeit bemüht, den Spieler einzubürgern und aus ihm so einen potenziellen Kandidaten für die Equipe tricolore zu machen.


BVB nimmt die Fährte auf


Wie die L'Equipe berichtet, soll der Mittelfeldspieler bereits vor seinem Gala-Auftritt auf dem Wunschzettel von gleich mehreren internationalen Schwergewichten ganz weit oben gestanden haben. Zum Kreis der Bewerber soll dabei neben Top-Teams wie ​Real Madrid, FC Barcelona, FC Arsenal und den Tottenham Hotspur dem Bericht zufolge auch Borussia Dortmund sowie der ​FC Bayern München gehören.


Die BILD bestätigte mittlerweile das Interesse der Dortmunder un​d will in Erfahrung gebracht haben, dass die Schwarz-Gelben von Camavinga "komplett überzeugt" seien. Aufgrund der Vertragsverlängerung des Shootingstars und der Anzahl der Mitbewerber, müssten sich die Borussen aber wohl auf lange und am Ende wohl auch ziemlich kostspielige Vertragsgespräche einstellen.


Verkauf frühestens im Winter


Laut dem Boulevardblatt könnten sich die BVB-Bosse eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers noch in diesem Jahr ohnehin abschminken. Die L'Equipe hingegen, geht davon aus, dass - Vertragslaufzeit hin oder her - bereits in der kommenden Wintertransferperiode erste Transferverhandlungen mit Stade Rennes denkbar seien.


Das Spielerprofil von Camavinga:

Position​DM
​Alter​16
​Nationalität​kongolesisch
​Marktwert​4 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2022
​Profi-Spiele​10

Als mögliche Option gilt dabei, dass einer der Interessenten sich die Rechte an dem Jungprofi sichern kann, nur um ihn dann prompt wieder an Rennes auszuleihen. Bei seinem aktuellen Verein geht die Entwicklungskurve von Camavinga schließlich steil nach oben und womöglich käme ein Wechsel in ein neues Umfeld für den Hochbegabten doch noch zu früh.


Sollte sich das Interesse der Borussen bestätigen, könnte das potenzielle Transferziel in die Fußstapfen von ​Ousmane Dembele treten. Der jetzige Barca-Star war vor seinem Wechsel zum BVB ebenfalls für Stade Rennes auf Torejagd gegangen und wird zudem aktuell vom gleichen Berater wie Camavinga vertreten.