​Davide Zappacosta entscheidet sich für einen Tapetenwechsel: Der Italiener wird den FC Chelsea vorerst verlassen und sich auf Leihbasis der AS Rom anschließen.


Der Rechtsverteidiger war im Sommer 2017 für 25 Millionen Euro vom FC Turin verpflichtet worden, doch zuletzt geriet Zappacosta beim ​FC Chelsea immer mehr aufs Abstellgleis. Die Londoner einigten sich daher mit der AS Rom auf ein Leihgeschäft, das vorerst bis Januar 2020 befristet ist - per Option kann die Leihe jedoch bis zum Saisonende ausgedehnt werden.


Zappacosta verlängert zuvor bei Chelsea


Im Zuge des Transfers teilten die Blues zudem mit, dass der Vertrag des Italieners vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert wurde. 


In Rom wird Zappacosta vorerst die Nachfolge von Außenverteidiger Davide Santon antreten, der laut italienischen Medien unmittelbar vor einem Wechsel zu RCD Mallorca steht. Chelsea hingegen wird nach Zappacostas Abgang voll auf die Dienste von Eigengewächs Reece James bauen, um als Back-Up von Kapitän Cesar Azpilicueta zu fungieren.

​​