Der ​FC Schalke 04 sieht sich weiterhin nach neuem Spielermaterial auf dem Transfermarkt um. Neben den Spekulationen um die Verpflichtung des 19-jährigen Linksverteidigers ​Juan Miranda vom FC Barcelona berichtet L'Equipe nun über ein Interesse der Knappen an Martin Terrier.


Der 22-Jährige ist auf der linken Außenbahn zuhause, kann aber auch in der Sturmspitze agieren. Ausgebildet wurde der 1,84 Meter große Angreifer bei LOSC Lille, nach einem Leihgeschäft mit Racing Straßburg verpflichtete Olympique Lyon den 13-fachen französischen U21-Nationalspieler im Januar vergangenen Jahres für elf Millionen Euro.


Für die Lyonnais kam er in der abgelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend 42 Mal zum Einsatz und erzielte elf Tore. Jedoch wurde er in der Ligue 1 nur 16 Mal für die Startelf nominiert. Auch unter dem neuen Trainer Sylvinho, der nach dem Vertragsende von Bruno Génésio vorgestellt wurde, hat Terrier keinen Stammplatz inne. Am ersten Spieltag blieb er über 90 Minuten auf der Bank, beim 6:0-Sieg über SCO Angers wurde er erst im zweiten Durchgang eingewechselt.


Martin Terrier: Leistungsdaten bei Olympique Lyon im Überblick

PflichtspieleStartelfeinsätze​EinsatzminutenTore
​43​23​2.122​11


Laut BILD haben sich die Verantwortlichen bei Terrier für einen möglichen Wechsel erkundigt. Demnach könne er sich einen Transfer vorstellen, ​wirtschaftlich ist dieser aber kaum realisierbar. Sein Marktwert wird auf 15 Millionen Euro taxiert (transfermarkt.de), denkbar wäre lediglich ein Leihgeschäft. 


Konkurrenz aus Frankreich und Italien - Was wird aus Konoplyanka?


Allerdings könnten Spielerverkäufe Spielraum schaffen. ​Einem Bericht von Sky zufolge steht Yevhen Konoplyanka vor einem Wechsel in die Türkei, angeblich ist sich S04 bereits mit Besiktas Istanbul einig. Laut Sky-Reporter Dirk große Schlarmann gibt es nun aber neue Probleme: Demnach sei sich der Vorstand von Besiktas plötzlich unsicher, der Transfer gerät daher ins Stocken. Auch ein Abgang von Hamza Mendyl steht noch immer im Raum. ​Wie Teamkoordinator Sascha Riether bestätigte, liegt dem Klub eine Anfrage vor

Mit OGC Nizza und dem AC Mailand sollen zwei weitere Klubs ihre Fühler nach Terrier ausgestreckt haben. ​Allerdings wird Nizza auch mit Jean-Kevin Augustin von RB Leipzig in Verbindung gebracht


Fakt ist, es bleibt spannend auf Schalke. Schneider braucht aber weiterhin viel Kreativität, um die erhofften Verstärkungen an Land zu ziehen.