​Der Hamburger SV bangt um Christoph Moritz. Der Mittelfeldspieler musste die Trainingseinheit des Zweitligisten am Dienstag mit Verdacht auf Schlüsselbein-Verletzung abbrechen. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Zu behaupten, dass Christoph Moritz beim HSV eine Schlüsselrolle inne hat, wäre vermessen. Aber: Der 29-Jährige bringt Erfahrung und Qualität mit und sammelte immerhin schon 24 Minuten in dieser noch jungen Saison. Weitere Gelegenheiten, sich zu empfehlen, wird Moritz vorerst aber wahrscheinlich nicht erhalten.


Der zentrale Mittelfeldspieler musste die Trainingseinheit am Dienstag abbrechen. Bestätigt sich der Verdacht auf eine Schlüsselbein-Verletzung, droht Moritz eine lange Pause. Der 29-Jährige kehrte in diesem Sommer von einer einjährigen Leihe beim SV Darmstadt zurück an die Elbe.