Nach zwei Jahren wird Davide Zappacosta dem ​FC Chelsea vorerst den Rücken kehren. Wie übereinstimmend berichtet wird, steht der Außenverteidiger vor einem Wechsel zur AS Rom.


Dies meldeten die italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio ​in seinem persönlichen Blog, Fabrizio Romano via The Guardian und Nicoló Schira via Twitter. Demnach haben sich beide Klubs auf einen Transfer von Zappacosta verständigt.


Der 27-Jährige soll für ein Jahr ausgeliehen werden. Die Roma wird demnach keine Leihgebühr bezahlen, sondern nur das Gehalt (2,5 Millionen Euro) übernehmen. Eine Kaufoption, um den 13-fachen Nationalspieler fest unter Vertrag zu nehmen, soll es nicht geben.


Zappacosta zuletzt ohne Perspektive bei Chelsea


Vor zwei Jahren folgte Zappacosta dem Lockruf von Antonio Conte und wechselte für 25 Millionen Euro vom FC Turin nach London. In seiner ersten Saison sammelte er 22 Einsätze in der Premier League, doch bereits unter Conte-Nachfolger Maurizio Sarri spielte er keine Rolle mehr. Auch Frank Lampard plant nicht mit Zappacosta. Nach 52 Pflichtspielen ist seine Zeit an der Stamford Bridge abgelaufen.

Noch in dieser Woche soll der obligatorische Medizincheck samt anschließender Vertragsunterzeichnung erfolgen. Aktuell besitzt die Roma mit Alessandro Florenzi lediglich einen nominellen Rechtsverteidiger, mit Zappacosta erhält Trainer Paulo Fonseca eine weitere Option. Zuvor sollen die Verantwortlichen mit einem Transfer von Elseid Hysaj geliebäugelt haben, die vom SSC Neapel geforderte Ablösesumme über 20 Millionen Euro habe man aber nicht stemmen können.