​Schlechte Nachrichten aus Turin. Bei Juve-Cheftrainer Maurizio Sarri, der in den letzten Tagen mit einer Grippe zu kämpfen hatte, wurde am Montagnachmittag eine Lungenentzündung festgestellt. Dies teilte der amtierende Meister am Abend offiziell mit.


Anfang Juli übernahm der 60-jährige Übungsleiter den Trainerposten bei ​Juventus Turin. Den Ligaauftakt am kommenden Wochenende (Auswärtsspiel bei Parma Calcio) wird Sarri jedoch voraussichtlich verpassen. Dem Italiener machte bereits in der letzten Woche eine Grippe zu schaffen. Sarri war am Montag dennoch im Trainingszentrum der Bianconeri anwesend. Wie in der Vereinsmitteilung zu lesen ist, hat der Chefcoach sein Trainerteam koordiniert. Auf dem Trainingsplatz stand der 60-Jährige allerdings nicht. 


Spezielle Therapie verschrieben


Nach weiteren Untersuchungen am Nachmittag wurde bei Sarri eine Lungenentzündung diagnostiziert. Dem Ex-Chelsea-Coach wurde daraufhin eine spezielle Therapie verschrieben. Sarri, der als Kettenraucher bekannt ist, was möglicherweise zusätzliche Probleme verursachen könnte, hat Juventus die Erlaubnis erteilt, seinen Gesundheitszustand öffentlich zu machen.