Nach der ersten Runde sind noch 32 Mannschaften im DFB-Pokal übrig. Am Sonntagabend wurden von Christoph Metzelder die Paarungen der zweiten Runde im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgelost.


Mit dem 1. FC Saarbrücken und dem SC Verl haben zwei Regionalligisten für eine Überraschung gesorgt. Saarbrücken setzte sich in der Nachspielzeit gegen Zweitligist Jahn Regensburg mit 3:2 durch, der SC Verl besiegte gar den Bundesligisten FC Augsburg mit 2:1. Auf beide Mannschaften wartet ein erneutes Highlight: Saarbrücken empfängt den ​1. FC Köln, Verl muss gegen Holstein Kiel ran.


Insgesamt 16 Bundesligisten sind noch im Rennen. Rekordmeister und -Pokalsieger ​Bayern München trifft auf den VfL Bochum, ​Borussia Dortmund, ärgster Konkurrent in beiden Wettbewerben, erwartet mit Borussia Mönchengladbach den nächsten Gegner. Für Spannung sorgen auch die Begegnungen Leverkusen vs. Paderborn und Wolfsburg vs. Leipzig.


Alle Partien der zweiten Runde werden am 29. und 30. Oktober ausgetragen, jeweils vier Spiele finden um 18:30 Uhr und 20:45 Uhr statt.