Das leidliche Thema Frederik Sörensen hat beim 1. FC Köln vorerst ein Ende. Der 27-Jährige wechselt zunächst auf Leihbasis zu den Young Boys Bern. In den Planungen des Bundesliga-Aufsteigers spielte der Innenverteidiger schon lange keine Rolle mehr.


Genauer gesagt: Seit dem Abstieg in die 2. Bundesliga. Damals hatte Sörensen erklärt, dass er den Gang ins Unterhaus nicht mit antreten wolle; für den Dänen fand sich damals aber kein Abnehmer. Der FC plante fortan ohne den Abwehr-Hünen und suchte nach einem neuen Arbeitgeber für den Ladenhüter. 


Frederik Sörensen: Neue Chance bei Champions-League-Teilnehmer


In den Young Boys Bern haben die Geißböcke nun einen Abnehmer gefunden - vorerst. Laut kicker-Informationen wechselt Sörensen auf Leihbasis in der Schweiz und kann sich in Bern sogar auf der Champions-League-Bühne beweisen. Eine Kaufoption hält der schweizer Meister hingegen nicht. Dem Bericht zufolge übernimmt Köln weiterhin einen Teil des Gehaltes; Sörensens Vertrag in der Domstadt läuft noch bis 2021.