​In der vergangenen Saison war Florian Neuhaus eine der größten Überraschungen der Bundesliga. Nun hat offenbar der AC Mailand ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen.


Für Neuhaus war die abgelaufene Spielzeit die erste in der 1. Bundesliga. Der 22-Jährige avancierte bei ​Borussia Mönchengladbach direkt zum Stammspieler und absolvierte 32 Ligapartien, in denen ihm zwölf Scorerpunkte gelangen - ein beachtlicher Wert.


Neuhaus wurde daher bereits zum erweiterten Kreis der deutschen Nationalmannschaft gezählt, ein Einsatz bei Jogi Löw dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Die starke Entwicklung des Youngsters ruft natürlich auch namhafte Interessenten auf den Plan.


Milan plant Neuhaus-Transfer für 2020


Vor einigen Wochen berichtete die Sport Bild, dass Niko Kovac den Mittelfeldspieler beim ​FC Bayern vorgeschlagen haben soll. Doch die FCB-Bosse befanden Neuhaus (noch) für zu leicht. Die italienische Gazzetta dello Sport bringt nun den AC Mailand ins Spiel, der nach seiner Neuausrichtung verstärkt auf junge, entwicklungsfähige Spieler setzen will - Neuhaus würde perfekt in das Profil passen.

Das italienische Blatt berichtet, dass sich die Rossoneri bereits mit Neuhaus' Agent, Christian Nerlinger, getroffen und erste Gespräche geführt haben. Milan plant, Neuhaus im Sommer 2020 zu verpflichten - mit den frühen Sondierungsgesprächen möchten sich die Italiener rechtzeitig in die Pole Position bringen, um einen Vorsprung gegenüber anderen Interessenten (wie dem FC Bayern, der Neuhaus' Entwicklung natürlich weiter verfolgen wird) zu haben. Es sei allerdings nicht ausgeschlossen, je nach Entwicklung des Transfermarkts auch noch in diesem Sommer zuzuschlagen.


Weiter heißt es, dass Neuhaus sehr angetan von der Idee sein soll, nach Italien zu wechseln. Sein Vertrag am Niederrhein läuft nur noch bis 2021, weshalb der kommende Sommer die letzte Möglichkeit für Gladbach bieten würde, um noch einmal mit dem Spieler Kasse zu machen.