Das Ausscheiden in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SC Verl (1:2) war ein erstes Warnsignal für den FC Augsburg, doch auch in der Bundesliga stehen die Fuggerstädter vor einem schwierigen Auftaktprogramm. Der erste Gegner der Saison lautet Borussia Dortmund, im vollgepackten Signal-Iduna-Park wird Martin Schmidt im schlimmsten Fall auf bis zu acht Spieler verzichten müssen. Der Schweizer gibt sich dennoch optimistisch.


Zwar sei der FC Augsburg selbstverständlich der "Underdog" gegen den BVB, doch schon in der Vorsaison ist es der Mannschaft gelungen, den Favoriten ärgern. Im Hinspiel gab sich der FCA erst in der Nachspielzeit mit 3:4 geschlagen, das Rückspiel entschieden die Augsburger mit 2:1 für sich. 


Doch während sich die Dortmunder noch einmal verstärken konnten, treten die Gäste ersatzgeschwächt im Signal-Iduna-Park an. Torhüter Fabian Giefer fehlt aufgrund einer Schulterverletzung, auch Jeffrey Gouweleeuw, Sergio Cordova und Sommer-Neuzugang Iago fallen aus. Philipp Max, Alfred Finnbogason und Ruben Vargas sind fraglich, Letzterer besitzt laut Schmidt die besten Karten auf einen Einsatz.


Schmidt fordert Mut - und eine stabilere Defensive


"Für uns ist jeder Zweikampf, jeder Ballgewinn wichtig", fordert der Trainer, der aufgrund der bärenstarken Dortmunder Offensive weiß: "Wir müssen uns auf uns konzentrieren und defensiv eine Top-Leistung abrufen. [..] Wir müssen und wollen den BVB vor Probleme stellen. Wichtig für uns ist, defensiv stabiler zu stehen."

​Gut möglich, dass sich Schmidt wieder einmal für ein 4-2-3-1 entscheidet. Dann steht Neuzugang Tomas Koubek zwischen den Pfosten, davor positionieren sich Georg Teigl, Marek Suchy, Rani Khedira - der aufgrund der Verletzung von Gouweleeuw ins Abwehrzentrum rückt - und Mads Pedersen in der Viererkette. 

​Carlos Gruezo und Daniel Baier beginnen voraussichtlich hinter André Hahn, Michael Gregoritsch und Marco Richter im defensiven Mittelfeld. Florian Niederlechner ist die einzige nominelle Spitze. 


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Augsburg im Überblick: