​Hannover 96 hat sich am Montagabend aus dem DFB-Pokal verabschiedet. In der ersten Runde zog der Absteiger ​beim Karlsruher SC mit 0:2 den Kürzeren. Neben dem frühen Ausscheiden mussten die Niedersachsen auch die Verletzung von Sebastian Jung verkraften. Mittlerweile hat Hannover die genaue Diagnose bekanntgegeben. 


Der Neuzugang (ablösefrei vom ​VfL Wolfsburg) hatte im Pokalspiel bereits nach 20 Minuten Feierabend und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für den Rechtsverteidiger kam Julian Korb in die Partie. Bei einer eingehenden Untersuchung wurde beim 29-Jährigen eine Adduktorenzerrung festgestellt. Dies teilte der Absteiger auf seiner Homepage mit. Die Ausfallzeit dürfte sich damit in Grenzen halten.


Tarnat fehlt mehrere Wochen


Deutlich länger wird Niklas Tarnat fehlen. Der 21-Jährige, der in diesem Sommer in den Profikader aufgerückt ist, zog sich am vergangenen Wochenende bei der U23 eine schwere Kniegelenksprellung zu, die laut Vereinsangaben eine mehrwöchige Pause nach sich zieht.