Nach dem knappen Weiterkommen im DFB-Pokal gegen Waldhof Mannheim steht für Eintracht Frankfurt vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison das Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League bevor. Nach dem 5:0-Sieg im Hinspiel über den FC Vaduz am vergangenen Mittwoch stehen die Hessen mit einem Bein in den Play-offs. Alle wichtigen Infos zur Partie am Donnerstag findet Ihr in der folgenden Übersicht.


 Wo wird das Spiel übertragen?

DatumDonnerstag, 15.08.2019​
Anstoß​20:30 Uhr
​Stadion​Commerzbank-Arena (Frankfurt)
​Schiedsrichter​Nikola Dabanovic
​TV / Livestream​Nitro / TV NOW

Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Team-News


Bei der Frankfurter Eintracht herrschte nach dem knappen Sieg im DFB-Pokal bei Waldhof Mannheim keine allzu gute Laune. Die Mannschaft von Adi Hütter ließ in den Augen des Trainers nahezu alles vermissen, setzte sich nach zweifachem Rückstand erst kurz vor Schluss dank eines Hattricks von Ante Rebic mit 5:3 durch.

Gert Kams,Ante Rebic

        Ante Rebic (Mitte), nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller der wichtigste Angreifer der Eintracht, erzielte in Mannheim seine ersten Saisontore



Nach der endgültigen Verpflichtung von Kevin Trapp laufen die Bemühungen auf dem Transfermarkt weiter an. Zuletzt wurden die Hessen mit ​Cenk Tosun vom FC Everton sowie dem vereinslosen ​Daniel Sturridge, der die vergangenen sechs Jahre beim FC Liverpool verbrachte, in Verbindung gebracht. 

Der FC Vaduz setzte seinen Negativtrend in der Challenge League, der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz, fort. Am Sonntag kassierte der Tabellenachte eine 0:1-Niederlage gegen den FC Winterthur, nach den ersten vier Spieltagen stehen lediglich vier Zähler auf dem Konto


Direkter Vergleich


Im Rahmen der Europa-League-Qualifikation trafen beide Mannschaften vor einer Woche das erste Mal aufeinander. Die Frankfurter erspielten sich aufgrund ihrer klar höheren Qualität einen komfortablen Vorsprung, der am Donnerstagabend nur noch über die Zeit gebracht werden muss. Sportvorstand Fredi Bobic zeigte sich bereits nach Abpfiff siegessicher und sagte voraus (via ​Sport1): "Die Nummer ist durch."


Die aktuelle Form


Wie weit die SGE nach den teils großen Verlusten tatsächlich ist, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt kaum sagen. Das jüngste Pokalspiel bei Waldhof Mannheim deutete einige Mängel in puncto Bereitschaft an, zudem ist die Dreierkette in der Abwehr längst nicht so sattelfest wie im Vorjahr. Daichi Kamada hingegen bestätigte auf der Zehn seine positiven Eindrücke aus der Vorbereitung und könnte in dieser Saison endgültig den Durchbruch schaffen. 

Daichi Kamada

  Erzielte am Sonntag sein erstes Pflichtspieltor für die Eintracht: Daichi Kamada



Der FC Vaduz tut sich aufgrund der Europa-League-Qualifikation in der Liga etwas schwer. Nach nur einem Sieg aus den ersten vier Spielen legte der Klub einen schwachen Start hin, wird sich nach dem Rückspiel aber voll und ganz auf die Aufgaben in der Challenge League konzentrieren können.


Die Ergebnisse beider Mannschaften aus den vergangenen fünf Partien:

​Eintracht FrankfurtFC Vaduz​
​Flora Tallinn 1-2 SGE (EL-Qualifikation)Vaduz 2-0 FC Schaffhausen (Challenge League)
​FC Wels 0-7 SGE (Testspiel)​Vaduz 2-0 n.V. MOL Fehérvár (EL-Qualifikation)
​SGE 2-1 Flora Tallinn (EL-Qualifikation)​Stade-Lausanne 3-3 Vaduz (Challenge League)
​FC Vaduz 0-5 SGE (EL-Qualifikation)​Vaduz 0-5 Eintracht Frankfurt (EL-Qualifikation)
​Waldhof Mannheim 3-5 SGE (DFB-Pokal)​Vaduz 0-1 FC Winterthur (Challenge League)

Prognose


Wie Fredi Bobic bereits sagte: Dass sich Eintracht Frankfurt diesen Vorsprung nehmen lässt, ist nicht zu erwarten. Die Hessen sind individuell und spielerisch klar überlegen, können daher gelassen in das Rückspiel gehen. 

Adi Hütter kündigte auf der Pressekonferenz Rotationen im größeren Stil an, ein reines Trainingsspiel will der Österreicher der ausverkauften Commerzbank-Arena aber nicht bieten. Stattdessen werde eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die "unbedingt gewinnen und eine gute Leistung zeigen will." Doch im Vordergrund steht der Bundesliga-Auftakt gegen die TSG Hoffenheim im eigenen Stadion.