Kenneth Omeruo verlässt nach sieben Jahren und etlichen Leihgeschäften endgültig ​den ​FC Chelsea. Der Klub CD Leganés, bei dem der nigerianische Nationalspieler in der vergangenen Saison leihweise spielte, hat eine Kaufoption aktiviert, wodurch Omeruo nun bis 2024 an den La-Liga-Klub gebunden wird.


Durch den Transfer erhält Chelsea kolportierte sieben Millionen Euro, zudem wird man sich mit 20 Prozent an einem zukünftigen Weiterverkauf beteiligen können. Finanziell hat sich also die damalige Verpflichtung des 25-jährigen Innenverteidigers gelohnt. ​​