​Die SGE aus Frankfurt sucht für die neue Saison noch nach einem neuen Mittelstürmer. Bei der Eintracht wird offenbar auch Daniel Sturridge thematisiert.


Da Sturridges Vertrag beim ​FC Liverpool in diesem Sommer ausgelaufen war und nicht verlängert wurde, befindet sich der 29-Jährige derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein. Laut Informationen der englischen Times interessieren sich insgesamt 13 Vereine für den Angreifer, der zwar über tolle Qualitäten verfügt, jedoch auch als sehr verletzungsanfällig gilt.


Insgesamt 13 Interessenten für Sturridge


Unter den Interessenten soll sich auch ​Eintracht Frankfurt befinden, das nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller noch einmal im Sturmzentrum nachlegen will. Neben der SGE haben zudem Klubs aus Spanien, Frankreich, Italien, der MLS und Katar bei Sturridge angefragt - die Konkurrenz ist also groß. 


Fenerbahce Istanbul soll derweil als erster Klub ein konkretes Angebot vorgelegt haben: Ein Dreijahresvertrag bis 2022 mit einem jährlichen Gehalt von etwa 3,5 Millionen Euro würde dem Ex-Liverpooler in der Türkei winken. Sollte sich der Engländer gegen die sportliche Perspektive und rein für das Geld entscheiden, wäre die Eintracht somit wohl aus dem Rennen.


Eine Entscheidung des Spielers wird noch in dieser Woche erwartet - ​zuletzt wurde die SGE auch mit Cenk Tosun in Verbindung gebracht. Zu dem Everton-Profi scheint es aktuell aber keine heiße Spur zu geben.