Bei ​Eintracht Frankfurt ist man nach den Abgängen von Sebastien Haller und Luka Jovic weiterhin fieberhaft auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Wie der Wiesbadener Kurier vermeldet, soll die Eintracht auch bei ihrem Ex-Profi Cenk Tosun angefragt haben. Der Deutsch-Türke, der zurzeit beim FC Everton unter Vertrag steht, bestätigte den Kontakt gegenüber der Zeitung.


Frankfurt und Tosun - das wär nichts Neues. Der 28-Jährige stammt aus der Jugend der Eintracht, debütierte 2010 sogar in der Bundesliga für die Adlerträger, wechselte dann allerdings in die Türkei. Nach Stationen bei Gaziantepspor und Besiktas landete Tosun zur Rückrunde der Saison 2017/18 beim FC Everton. Den Toffies waren die Dienste des 38-maligen türkischen Nationalspielers satte 22,5 Millionen Euro wert.


Ähnlich hoch müsste wohl die Ablösesumme sein, die Frankfurt für den bis 2022 gebundenen Spieler jetzt auf den Tisch legen müsste. Trotz der hohen Einnahmen gilt es als unwahrscheinlich, dass Frankfurt so hoch investieren wird. Ein Leih-Geschäft mit anschließenden Optionen wäre schon eher nach dem Geschmack von Fredi Bobic und Co., doch Tosun schiebt einem Wechsel wohl den Riegel vor.


Cenk Tosun beim FC Everton

​WettbewerbSpiele​Tore ​Vorlagen​
​Premier League                       ​39                       ​9                              3​                              
​FA Cup​21​0​
​EFL Cup​20​0​

Zwar soll den Türken die Heimat locken, doch wie der Wiesbadener Kurier schreibt, fühle sich der Spieler in Everton sehr wohl. Die Toffes planen wohl auch weiter fest mit Tosun, auch wenn die Offensive des Kaders mit unter anderem Moise Kean weiter verstärkt wurde. Frankfurt muss sich also woanders nach Verstärkungen im Sturm umschauen.