​Der VfB Stuttgart hat nach dem Pokalerfolg gegen Hansa Rostock (1:0) den nächsten Neuzugang des Sommers vorgestellt. Wataru Endo kommt für ein Jahr auf Leihbasis vom belgischen Erstligisten VV St. Truiden zum VfB.


​Bereits in der vergangenen Woche gab es Meldungen, wonach Endo vor einem Transfer zum VfB stehe. Nun konnten die Schwaben endgültig Nägel mit Köpfen machen und den japanischen Nationalspieler, der im defensiven Mittelfeld und in der Abwehr eingesetzt werden kann, zu sich lotsen.


Mislintat von Endos Vielseitigkeit begeistert


"Es ist ein Transfer, an dem wir lange gearbeitet haben. Wir verfolgen Watarus Entwicklung bereits über einen langen Zeitraum. Jeder Klub wünscht sich einen solch vielseitig einsetzbaren Spieler in seinen Reihen", schwärmt Sportdirektor Sven Mislintat.

Endo erklärt: "Der VfB ist ein Klub mit einer langen Tradition, bei dem in der Vergangenheit auch schon einige japanische Spieler gespielt haben. Daher genießt der Verein auch in Japan eine gewisse Bekanntheit. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass der ​VfB die Rückkehr in die Bundesliga schafft."