In den letzten Wochen schien es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis ​Real Madrid für Gareth Bale und James Rodríguez passende Abnehmer findet. Beide standen unter Trainer Zinedine Zidane schon im Abseits - nun überrascht der Coach mit gegensätzlichen Aussagen.


Noch vor kurzer Zeit hatte sich Zinedine Zidane ganz offen zur Zukunft von Gareth Bale geäußert. Dort sagte er, es sei für alle Beteiligten das Beste, wenn der Waliser den Verein so schnell wie möglich verlassen würde. Von der Aufregung um diese öffentlichen Worte abgesehen, schien es keine Chance auf eine Rückkehr in Zidanes Planungen zu geben.


Doch noch eine Chance für Bale und James?


Nach dem Testspiel gegen AS Rom (2:2) nun die sehr überraschende Kehrtwende. Auf eine Nachfrage bezüglich Bale, aber auch auf James bezogen, der ebenfalls als aussortiert galt, antwortete der Coach: "Ich zähle zu 100 Prozent auf beide."


Eine völlig verschiedene Aussage, verglichen mit den Wünschen vor wenigen Wochen. James war bisher gar nicht im Kader, doch "das kann sich ändern", so Zidane weiter. Er betonte, er würde "auf beide bauen." Der SSC Neapel galt als möglicher Abnehmer für James, Bale soll kurz vor einem Wechsel nach China gestanden haben. 

James Rodriguez

James Rodríguez - der kolumbianische Nationalspieler könnte in Madrid doch noch eine Chance bekommen



Sollten die beiden nun doch über die Transferphase hinaus bei den Königlichen bleiben, könnte ihnen die Tür offen stehen, um sich zu beweisen. Ob beide in diesem Fall auf regelmäßige Einsätze hoffen können, ist jedoch sehr fraglich - vor allem, wenn Zidane seine Meinung nochmal ändern sollte...