​Silas Wamangituka wurde in der vergangenen Woche mit einem Transfer zum FC Schalke in Verbindung gebracht - ​laut Le Parisien galt der Deal als fix. Doch der Angreifer wechselt offenbar nicht zu den Königsblauen, sondern zum VfB Stuttgart.


Für acht Millionen Euro sollte Wamangituka zu ​S04, das bekanntlich noch einen neuen Mittelstürmer fahndet, wechseln. Doch die Meldung aus Frankreich scheint sich nicht zu bestätigen. Laut Sky wird der Angreifer zwar nach Deutschland wechseln - aber zum VfB Stuttgart in die 2. Liga.


Stuttgart macht das Rennen um Wamangituka


Die ​Schwaben suchen nach dem Kreuzbandriss von Sasa Kalajdzic ebenfalls noch einen wuchtigen Angreifer und scheinen nun das Rennen um Wamangituka gemacht zu haben. Der 19-Jährige läuft derzeit noch für den französischen Zweitligisten Paris FC auf, für den er in der abgelaufenen Saison elf Treffer in 32 Ligaspielen erzielen konnte. 


Am vergangenen Wochenende fehlte Wamangituka dann plötzlich im Pariser Spieltagskader, weshalb man von einem bevorstehenden Transfer ausgehen muss - und zwar zum VfB anstatt zu S04.

​​