Der FC Schalke 04 sucht noch händeringend nach einem neuen Angreifer. Die Antwort auf die Stürmersuche soll der Bundesligist nun in Paris gefunden haben: Silas Wamangituka steht vor einem Wechsel nach Gelsenkirchen.


Auf der Suche nach einem neuen Stürmer muss der FC Schalke 04 in die unteren Regale schauen. Die Kassen sind klamm, der Verein kann weder mit intakten Strukturen, noch mit dem internationalen Geschäft locken. In Silas Wamangituka hat man offenbar nun aber die gesuchte Verstärkung gefunden.


Schalke 04 zahlt acht Millionen Euro


Der 19-jährige Kongolese steht beim FC Paris unter Vertrag, stand allerdings beim Spiel der zweiten französischen Liga am Freitagabend gegen Rodez AF nicht im Kader. Laut Le Parisien soll der Grund dafür sein, dass Wamangituka unmittelbar vor einem Wechsel nach Gelsenkirchen steht. Schalke soll für den Youngster acht Millionen Euro auf den Tisch legen und damit einige französische Erstligisten ausgestochen haben.


In seiner bisherigen Profilaufbahn absolvierte der Kongolese 34 Spiele für den FC Paris, in denen er beeindruckende elf Tore erzielte.