Beim FC Arsenal hatte Shkodran Mustafi seit seinem Wechsel vor drei Jahren nie einen wirklich guten Stand. Nach der Verpflichtung von David Luiz betonte Trainer Unai Emery nun, dass man im Emirates Stadium nicht mehr mit Mustafi plane. 


Wer bei Fans des FC Arsenal nachfragt, der hört nicht allzu viel Gutes über Shkodran Mustafi. 2016 für 41 Millionen Euro vom FC Valencia gekommen, wusste der Weltmeister von 2014 die an ihn gesteckten Erwartungen nie zu erfüllen. Seine Zeit im Norden Londons ist nun offenbar abgelaufen.


Emerey legt Mustafi Wechsel nahe


Das sieht auch Trainer Emerey so: "Ich habe mit ihm nach Saisonende gesprochen, ich habe mit ihm zu Beginn der Vorbereitung gesprochen und ich habe mit ihm vor zwei Wochen gesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass es vielleicht die Möglichkeit gibt, dass er geht", wird der Spanier vom Sportbuzzer zitiert. 


In der Abwehrzentrale der Gunners werden der Ex-Dortmunder Sokratis und Neuzugang David Luiz gesetzt sein. Dahinter will man bei den Nordlondonern auf die jungen Rob Holding, Konstantinos Mavropanos und Calum Chambers setzen. Für Shkodran Mustafi ist in jedem Fall kein Platz mehr; die AS Monaco soll Interesse am deutschen Weltmeister bekunden.