​Jannik Dehm wurde vor einem Jahr von der Reserve der TSG 1899 Hoffenheim verpflichtet. Seitdem entwickelte sich der 23-jährige Außenverteidiger zu einem gestandenen Spieler in der 2. Bundesliga. Nun wird er für seine bisherige Entwicklung belohnt.


Am Freitagnachmittag gab ​Holstein Kiel bekannt, dass man Dehm mit einem neuen Arbeitspapier bis 2021 ausgestattet hat. Sein vorheriger Vertrag lief bis Sommer 2020, derzeit laboriert er noch an den Folgen einer Schienbeinfraktur.

​​"Sein Weg bei der KSV ist beispielhaft. Auf seine fußballerischen Fähigkeiten, seine Einstellung, seinen Teamgeist und sein Entwicklungspotential wollen wir auch in Zukunft setzen. Seine Verletzung kurz vor dem Saisonstart ist natürlich für ihn und auch für uns sehr schmerzlich, aber wir sind überzeugt, dass er nach seiner Genesung schnell wieder an seine Leistungen anknüpfen und noch stärker zurückkommen wird", so Kiels Sportchef Fabian Wohlgemuth zur Vertragsunterschrift.