​​Eintracht Frankfurt hat wie erwartet Kevin Trapp verpflichtet. Nach der letztjährigen Leihe hat die SGE den deutschen Keeper von Paris Saint-Germain nun fest verpflichtet. Trapp unterschrieb einen Fünfjahresvertrag in der Bankenmetropole und soll etwa sieben Millionen Euro kosten.

Nach Martin Hinteregger und Sebastian Rode hat Eintracht Frankfurt das nächste Bandmitglied zurückgebracht: Kevin Trapp ist ab sofort wieder ein Adler! Das bestätigte der Verein - mit einer, nunja, ganz eigenen Verkündung - am Mittwochnachmittag. 


„Kevin war in der vergangenen Saison eine wichtige Säule und hatte einen enormen Anteil am positiven Saisonverlauf. Seine Ausstrahlung und Wirkung ist enorm wichtig für die Mannschaft und wir sind sehr glücklich, einen Toptorhüter und deutschen Nationalspieler langfristig an uns binden zu können“, freute sich Sportdirektor Fredi Bobic.


Keine Trapp-Rückkehr in der Europa-League-Quali


Laut Angaben in der Vereinsmeldung ist Kevin Trapp für das Spiel in der Europa-League-Quali gegen Vaduz keine Option. Am Wochenende im Pokal könnte der Rückkehrer jedoch zwischen den Pfosten stehen. 


„Ich habe bereits im Frühjahr betont, dass ich mich sehr wohl fühle in Frankfurt und bei der Eintracht. Die Zeit in Paris war für mich sehr spannend, erfolgreich und eine tolle Erfahrung. Jetzt komme ich voll und ganz nach Hause und möchte mit der Eintracht noch viel erreichen“, so Trapp über seine Rückkehr und die Ziele mit der SGE.