Am Wochenende starten 64 Teams in den DFB-Pokal 2019/20. Der DFB kündigte an, dass der Videobeweis in dieser Saison schon ab dem Achtelfinale zum Einsatz kommt; in der letzten Saison konnten die Schiedsrichter erst im Viertelfinale auf das technische Hilfsmittel zurück greifen.


DFB-Entscheidung: Video-Beweis im Pokal ab Achtelfinale


Bei 64 qualifizierten Teams, sprich: 32 Spielen, kann der Videobeweis schlichtweg (noch) keine Anwendung finden. Während das Hilfsmittel im vergangenen Jahr ab dem Viertelfinale, also in vier Partien, zum Einsatz kam, traut sich der DFB in dieser Saison mehr zu. Bereits ab dem Achtelfinale dürfen sich der ​FC Bayern München​Borussia Dortmund und Co. auf die sportliche Entlastung durch den VAR freuen.

​​