Der SV Darmstadt hat sich auf der Torhüterposition breiter aufgestellt und Claus Karl sowie Igor Berezovskyi verpflichtet. Die beiden Schlussmänner unterzeichneten bei den Lilien jeweils Einjahresverträge.

Damit reagiert der Zweitligist flächendeckend auf den ​Armbruch von Stammtorhüter Marcel Schuhen. In Karl, zuletzt vereinslos, und Berezovskyi, der die Rückrunde der abgelaufenen Saison bereits am Böllenfalltor verbrachte, stehen nun zwei Keeper bereit, die den Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten beleben und Optionen für den durch die Verletzung von Schuhen frei gewordenen Posten im Tor sind.


Darmstadt wollte auf der Position aktiv werden


"Wir hatten immer erklärt, dass wir auf der Torhüter-Position noch mal aktiv werden wollten. Dass sich die Verpflichtung von Carl nun realisieren ließ, ist aufgrund unserer aktuellen Situation auf dieser Position natürlich wichtig & freut uns dementsprechend", sagte Sportchef Carsten Wehlmann zu Neuzugang Claus Karl.


Bei Rückkehrer Berezovskyi hat Wehlmann keine Bedenken, dass der "Neuzugang" eine lange Eingewöhnungszeit braucht: "Da Igor bereits in der vergangenen Rückrunde Teil der Mannschaft war, kennt er den Verein und viele seiner Teamkollegen bestens. Wir sind uns sicher, dass er daher keine lange Eingewöhnungszeit benötigen wird."