​​Eintracht Frankfurt hat die erste Hürde in der Europa-League-Qualifikation erfolgreich gemeistert. Gegen den estnischen Klub Flora Tallinn setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Adi Hütter sowohl im Hin- als auch im Rückspiel mit 2:1 durch. In der 3. Runde trifft die SGE auf den Schweizer Zweitligisten FC Vaduz. Alle wichtigen Infos zum Hinspiel in Liechtensteins Hauptstadt gibt es hier zusammengefasst.


Terminierung

Datum​08.08.2019 (Donnerstag)
​Anpfiff​20:30 Uhr
​Spielort       
​Rheinpark

Übertragung, Live-Stream und wo ihr das Spiel schauen könnt


TV-Sender:
Der Free-TV-Sender RTL Nitro überträgt die Partie in Vaduz live und in voller Länge. Start der Übertragung ist um 20:15 Uhr. 


Live-Stream:

Das Hinspiel gibt es zudem beim kostenpflichtigen Streamingdienst TVNOW sowie bei Eintracht TV (ebenfalls kostenpflichtig) zu sehen.


Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Team-News

Hütter hat für das Auswärtsspiel insgesamt 20 Akteure (17 Feldspieler und drei Torhüter) nominiert. Verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht Neuzugang ​Djibril Sow. Der 22-Jährige fällt aufgrund eines Sehnenanrisses voraussichtlich noch bis Ende September aus. Frederik Rönnow, der sich Ende Juli eine Schulterverletzung zugezogen hat, und Rückkehrer Sebastian Rode traten die Reise ebenfalls nicht mit an. Hinter dem Einsatz von ​Ante Rebic (Rückenprobleme) steht zudem ein Fragezeichen. 


Neuzugang Kevin Trapp ist für die Partie noch kein Thema - er könnte im DFB-Pokal erstmals zum Einsatz kommen.


So könnte die SGE-Startelf aussehen


Aktuelle Formkurve

Anders als die Frankfurter Eintracht hat der FC Vaduz bereits zwei Qualifikationsrunden überstanden und den isländischen Klub Breidablik Kopavogur sowie den MOL Fehervar FC (Ungarn) ausgeschaltet. In der Liga sammelte der Schweizer Zweitligist an den ersten drei Spieltagen vier Punkte. 


Mit Ausnahme der 1:5-Pleite gegen die Young Boys aus Bern entschied die SGE ihre Testspiele allesamt für sich. In den ersten zwei Pflichtspielen gegen Flora Tallinn setzten sich die Hessen zwar jeweils durch, in beiden Partien wurde allerdings auch deutlich, dass die Hütter-Elf in manchen Bereichen noch Luft nach oben hat.


Die letzten fünf Partien beider Mannschaften im Überblick:

FC Stade-Lausanne - FC Vaduz ​3:3Eintracht Frankfurt - Flora Tallinn 2:1 
​FC Vaduz - Fehervar FC 2:0 n.V.​FC Wels - Eintracht Frankfurt 0:7 (Test)
FC Vaduz - FC Schaffhausen 2:0​Flora Tallinn - Eintracht Frankfurt 1:2
​Fehervar FC - FC Vaduz 1:0​Eintracht Frankfurt - FC Luzern 3:1 (Test)
​SC Kriens - FC Vaduz 1:0​Young Boys Bern - Eintracht Frankfurt 5:1 (Test)

Prognose

Die SGE ist auch in der 3. Qualifikationsrunde der Favorit. Liefern die Hessen eine konzentrierte Leistung ab, treten sie die Heimreise mit einem Auswärtssieg im Gepäck an. Ein Spaziergang wird es am Donnerstagabend allerdings nicht. Vaduz wird sich vor heimischem Publikum keinesfalls verstecken und alles in die Waagschale werfen, um sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Dass die Eintracht durchaus verwundbar ist, hat Flora Tallinn mit zwei Treffern gezeigt.