Eden Hazard,Harry Maguire

Die 10 teuersten Verteidiger der Welt

Klar, gute Spieler kosten Geld. Was lange Zeit vor allem für Torjäger und Dribbelkünstler galt, hat nun auch für Defensivspezialisten Bedeutung. Vor allem in der Premier League werden die Verteidiger um hohe Summen gehandelt, besonders die Klubs aus Manchester greifen gerne tief in die Taschen. Die zehn teuersten Transfers von Abwehrspielern von uns zusammengefasst.


(Quelle: transfermarkt.de)

10. Éder Militão

50 Millionen Euro überwiesen die Königlichen in dieser Transferperiode für die Dienste von Éder Militão an den FC Porto. Was sich nach viel Geld anhört, verschafft dem Brasilianer in den Diensten von Real Madrid gerade noch so einen Platz unter den Top 10. Bei solchen Summen kann einem schon mal schwindlig werden, wie Militão auf seiner Vorstellungs-Pressekonferenz .

9. Kyle Walker

Seit der Saison 2017/18 läuft der englische Nationalspieler für Manchester City auf. Vorher spielte der Rechtsverteidiger beim Ligakonkurrenten Tottenham Hotspur. Dieser gab Walker nicht gerade billig weiter, Kostenpunkt für die Citizens: 52,7 Millionen Euro. Doch es geht noch teurer.

8. Aaron Wan-Bissaka

Ebenfalls innerhalb der Premier League wechselte in dieser Transferperiode Aaron Wan-Bissaka. Sein Engagement bei Manchester United brachte Ex-Klub Crystal Palace satte 55 Millionen Euro, somit war Wan-Bissaka für kurze Zeit teuerster Defensivspieler bei den Red Devils. Wan-Bissaka unterschrieb einen Vertrag bis 2024.

7. John Stones

Ein bisschen teurer war John Stones: Der Innenverteidiger spielt seit der Saison 2016/17 beim Team von Pep Guardiola, er kam vom FC Everton. Für Stones, welcher als einer der englischen Helden der WM 2018 gilt, wurden 55,6 Millionen Euro fällig. 

6. Benjamin Mendy

Eine Spielzeit später kam Benjamin Mendy von der AS Monaco. Der Transfer des französischen Nationalspielers brachte 57,7 Millionen Euro ein, Platz 6. Der Linksverteidiger des englischen Meisters schafft es in der Liste der teuersten Verteidiger aller Zeiten trotzdem nicht unter die ersten Fünf.

5. Aymeric Laporte

Der teuerste City-Verteidiger (Stand jetzt) heißt Aymeric Laporte. Wie sein französischer Landsmann Benjamin Mendy kam er 2017/18 nach England, vorher spielte er in der spanischen Liga bei Athletic Bilbao. Satte 65 Millionen Euro ließen die Sky Blues für ihn springen.

4. Lucas Hernández

Der einzige Bundesliga-Transfer in dieser Liste kommt natürlich von den Bayern: Mit 80 Millionen Euro ist Hernández der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte, der 23-jährige Münchner Neuzugang kam von Atletico Madrid, belegt im internationalen Vergleich der teuersten Defensivspieler jedoch nur den vierten Platz.

3. Virgil van Dijk

In Liverpool wird er geliebt, er erhielt sogar einen eigenen Song. Der niederländische Abwehrhüne, der nicht nur hinten dicht hält, sondern auch gerne vorne per Kopf zu Stelle ist,  kostete den FC Liverpool 84,65 Millionen Euro. Van Dijk spielte bis zur Saison 2017/18  bei Southampton. 

2. Matthijs de Ligt

Er ist erst 19 Jahre alt, gilt als Wunderknabe und war Teil der letztjährigen Champions-League-Überraschungsmannschaft von Ajax Amsterdam. 85,5 Millionen Euro kostete der junge Niederländer die Alten Dame. Cristiano Ronaldo selbst soll ihn nach dem Finale der Nations League (Portugal gewann 1:0) gebeten haben, nach Turin zu wechseln. Chapeau.

1. Harry Maguire

Die teuerste Verteidiger der Welt: Harry Maguire. Rund 87 Millionen Euro sollen für "Slab-Head", wie er von den Fans liebevoll genannt wird, über den Tisch gegangen sein. Leicester City freut sich über einen Batzen Geld, Manchester United über einen neuen Chef in der Abwehrzentrale. 


TOP-ARTIKEL