​​Manchester City hat den FA Community Shield verteidigt. Das Team von Pep Guardiola gewann im Elfmeterschießen gegen den ​FC Liverpool; Nach 90 Minuten stand es 1:1. Der Ausfall von Leroy Sane überschattet das Pendant zum deutschen Supercup jedoch ein wenig.


​Angesprochener Sane musste bereits nach neun Minuten mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Der deutsche Nationalspieler ist derzeit in aller Munde, sein möglicher Transfer zum FC Bayern München dominiert die Medienlandschaft. Der für ihn eingewechselte Gabriel Jesus verwandelte den entscheidenen Elfmeter, mit dem ManCity die Titelverteidigung perfekt machte.


Liverpool und Manchester City weiterhin auf Augenhöhe


Für Jürgen Klopp und Pep Guardiola, die sich bereits in der letzten Saison einen erbitterten Kampf um die Meisterschaft lieferten, war es ein erster Gradmesser vor Beginn der neuen Spielzeit, der zeigte, dass beide Teams weiterhin auf Augenhöhe sind. In einer dynamischen, offenen Partie, war mal Manchester City, mal der FC Liverpool besser. Gerade in Durchgang Zwei übernahm der LFC aber mehr und mehr die Kontrolle.


Unmittelbar nach der Auswechslung von Leroy Sane hatte Raheem Sterling den amtierenden englischen Meister in Führung gebracht. Joel Matip köpfte nach rund 75 Minuten zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen versagten Georginio Wijnaldum die Nerven vom Punkt. Bei Manchester City trafen alle fünf Elfmeterschützen.