Der ​FC Augsburg hat die Millionen aus dem ​Hinteregger-Transfer prompt reinvestiert und in Reece Oxford einen Ersatz für den Österreicher gefunden. Oxford stand bereits in der Rückrunde auf Leihbasis in der Fuggerstadt unter Vertrag; nun unterschrieb er ein Arbeitspapier bis 2023.


Die Tinte ist trocken, Reece Oxford kehrt zum FC Augsburg zurück. „Wir sind froh, dass wir mit Reece einen Spieler verpflichten können, der den Verein bereits kennt und weiß, welche Werte wir in Augsburg leben. Wir sind davon überzeugt, dass er uns in den nächsten Jahren verstärken wird“, sagte Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA. 


Oxford will den nächsten Entwicklungsschritt gehen


Oxford kehrte nach Ablauf seines Leihvertrags zu West Ham United zurück, bei denen er aber keine Perspektive hatte. Im FC Augsburg hat der Engländer eine neue sportliche Heimat gefunden: „Ich freue mich sehr, dass ein fester Wechsel nach Augsburg geklappt hat. Ich habe mich im letzten halben Jahr sehr wohl gefühlt in der Stadt und beim Verein und möchte nun in der Bundesliga einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung machen.“


Über die weiteren Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen; im Januar zahlte der FC Augsburg 500.000 Euro Leihgebühr an den Verein aus London.