Am morgigen Samstag wartet das erste Highlight der neuen Saison: Im Supercup gastiert der ​FC Bayern München bei ​Borussia Dortmund. Die Münchner werden im Kampf um den ersten Titel auf Serge Gnabry verzichten müssen, auch der Gesundheitszustand von Javi Martinez bereitet Niko Kovac ein paar Sorgen. Kingsley Coman hingegen ist nach seiner Verletzung im Audi-Cup-Finale gegen Tottenham Hotspur aller Voraussicht nach einsatzbereit. 


Zuletzt gewannen die Münchner den Supercup drei Mal in Folge Die Serie soll am Samstag gegen den BVB ausgebaut werden, doch Niko Kovac warnt vor dem ärgsten Rivalen der alten und neuen Saison: "Dortmund hat sich verstärkt, sie sind schon länger in der Vorbereitung als wir. Es wird ein intensives Spiel."


​Seine Mannschaft müsse von Beginn an "hellwach sein", um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen und ein erstes Ausrufezeichen zu setzen. Nach dem Audi Cup, der unter der Woche stattfand, wird der 47-Jährige auf Rotation verzichten und die stärkste Elf auf den Platz bringen, sofern es die Personalsituation zulässt. 


Gnabry fällt aus


Nationalspieler Serge Gnabry musste zuletzt aufgrund von muskulären Problemen kürzer treten und ist keine Option für den Samstag. "Serge fühlt sich besser, wir werden ihn aber nicht mitnehmen", erklärte Kovac. Der Flügelspieler soll stattdessen langsam aufgebaut werden und in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Energie Cottbus am 12. August wieder auf dem Platz stehen.

Unterdessen rechnet der Trainer mit einem Einsatz von Kingsley Coman. Der Franzose erlitt gegen Tottenham Hotspur eine schwere Knieprellung, konnte aber bereits am Freitag ins Mannschaftstraining einsteigen und wird gegen den BVB auflaufen, sollte nichts dazwischenkommen.


Fragezeichen hinter Martinez - Hernandez bald im Mannschaftstraining


Auch ein Einsatz von Javi Martinez ist derzeit gefährdet. Der 30-Jährige laboriert laut Aussage von Kovac an Knieproblemen, gute Nachrichten gibt es derweil bei Rekord-Neuzugang Lucas Hernandez. Der Innenverteidiger soll in der kommenden Woche im Trainingslager am Tegernsee ins Mannschaftstraining einsteigen. 


Aller Voraussicht nach wird Manuel Neuer das Tor hüten, die Viererkette wird aus Joshua Kimmich, Niklas Süle, dem wiedererstarkten Jerome Boateng und David Alaba bestehen. Im neuen 4-3-3 wird Thiago wie üblich auf der Sechs beginnen, davor dürften Leon Goretzka und Renato Sanches (alternativ Corentin Tolisso) von Anfang an auflaufen. 


​In der Offensive wird Thomas Müller mit hoher Wahrscheinlichkeit Serge Gnabry ersetzen, Kingsley Coman hingegen wie üblich auf dem linken Flügel auflaufen. Robert Lewandowski beginnt derweil in der Sturmspitze.


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern im Überblick: