​Am Freitagabend geht es in der 2. Liga mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Bochum und Arminia Bielefeld bereits mit dem zweiten Spieltag weiter. Während die ​Bundesliga noch auf den Saisonstart wartet, ist das Unterhaus schon wieder mittendrin. Während die Ostwestfalen nach starkem Kampf in der Schlussphase gegen St. Pauli noch ein Remis erkämpften, verlor der VfL seinen Auftakt in Regensburg mit 1:3. Wo ihr die Partie verfolgen könnt, welche möglichen Aufstellungen die Trainer wählen und alles weitere Wissenswerte, haben wir für euch zusammengefasst. 


Terminierung: 


​SpielVfL Bochum - Arminia Bielefeld ​
​Datum​Freitag, 02.08.2019 - 2. Bundesliga, 2. Spieltag
​Anpfiff​18:30 Uhr, Vonovia-Ruhrstadion (Bochum)


TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Die Partie zwischen Bochum und Bielefeld wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel jedoch gewohnt am Freitagabend als Einzelspiel ab 18:30 Uhr oder in der Konferenz mit dem Duell zwischen Sandhausen und Osnabrück.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf Skygo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen:


​VfL Bochum​Riemann - Osei-Tutu, Decarli, Si. Lorenz, Danilo - Losilla, Eisfeld - Weilandt, Maier, Blum - Ganvoula
​Arminia Bielefeld​Ortega - Clauss, Behrendt, Salger, Hartherz - Prietl - Edmundsson, Yabo - Soukou, Klos, Voglsammer


Robin Himmelmann,Manuel Prietl

Manuel Prietl köpfte den vielumjubelten Ausgleich für Bielefeld gegen St. Pauli ins Netz


Formkurve:

Der Auftakt ging für den VfL gehörig in die Hose. Beim 1:3 gegen Jahn Regensburg zeigten die Spieler von Trainer Robin Dutt noch erhebliche Mängel. Nicht nur, dass man über weite Strecken viel zu harmlos blieb und auch gute Chancen wie kurz vor der Halbzeit nach dem Gegentreffer verdaddelte. Es kamen auch noch individuelle Patzer hinzu, die die Niederlage schließlich unterstrichen. 


Arminia Bielefeld hingegen musste bis zur Schlussminute kämpfen, wurde aber letztlich belohnt. Nach einer taktisch geprägten ersten Hälfte, in der die Ostwestfalen schließlich in Rückstand gerieten, baute man einen immer stärkeren Druck auf das Tor des FC St. Pauli auf und wurde schließlich mit dem späten Ausgleich belohnt. Es wäre zwar insgesamt mehr drin gewesen, die Moral aber stimmt bei der Arminia.


Prognose: 

Nach nur einem Spiel ist eine Prognose nicht unbedingt leicht. Geht man aber von den Eindrücken aus, so muss sich der VfL gewaltig steigern, um im ersten Heimspiel der neuen Saison nicht erneut als Verlierer vom Platz zu gehen. Denn die Arminia zeigte ansprechenden Offensivfußball und ließ sich trotz des langen Rückstandes nicht aus der Ruhe bringen und blieb weiter beharrlich dran und erspielte sich immer wieder Chancen. Gut möglich, dass für den Revierklub daher nach zwei Spielen null Punkte auf dem Konto stehen.