Der ​FC Bayern München steht vor dem Verlust ​eines ihrer Talente. Wie Sport1 berichtet, soll der ​FC Chelsea stark am 16-jährigen Torben Rhein interessiert sein. Durch die Transfersperre sind die Londoner allerdings in diesem Sommer nicht in der Lage, den Transfer zu vollziehen - ein Kampf um das Talent bahnt sich an.


Torben Rhein ist wohl nur den ganz hartgesottenen Fans ein Begriff. Der 16-Jährige fühlt sich im offensiven Mittelfeld am wohlsten, kann jedoch flexibel eingesetzt werden. In der vergangenen Saison macht der Teenager des FCB durch gute Leistungen auf sich aufmerksam und wird nun auch auf internationaler Ebene gejagt. Vornweg: der FC Chelsea.


Bei einem Wechsel nach England wäre Rhein ein weiterer Jugendspieler, der zwischen Chelsea und München transferiert wird. ​Erst Anfang Juli dieses Jahres schnappte sich der FCB zwei begehrte Talente aus der Londoner Jugendakademie. Torben Rhein würde den umgekehrten Weg gehen.


Torben Rhein: Leistungsdaten, Saison 18/19

Spiele               Tore​                     Vorlagen​             
  U17-Bundesliga Süd/Südwest​              ​2412​4​
​U17-Bundesliga Endrunde​2/​/​
​U19-Bundesliga Süd/Südwest            ​1​//​
​Gesamt        ​27​12​4

In München würde man gerne mit dem Spieler, der in der neuen Saison für die U19 auflaufen wird, langfristig planen und stellt dem Talent schon eine Vertragsverlängerung in Aussicht. Beim FC Chelsea würde Rhein allerdings direkt einen Profivertrag unterschreiben - also mit viel besseren Konditionen. Dabei gibt es jedoch einen Haken: Den Zeitpunkt des Wechsels.


Denn der Transfer würde erst im Sommer 2020 über die Bühne gehen. Bis dahin sind die Londoner durch eine Transfersperre blockiert. Rhein müsste folglich noch ein Jahr auf ein Engagement in England warten und wäre quasi bei den Bayern nur noch "geparkt". Den Münchnern wird das wohl kaum gefallen.