​Nachdem bereits am gestrigen Dienstag ​die ersten Rückspiele der Champions-League-Qualifikation stattgefunden haben, zogen die anderen Team am Mittwoch nach. Die Favoriten konnten sich dabei durchsetzen.


Roter Stern Belgrad steht trotz einer 1:2-Niederlage gegen HJK Helsinki in der nächsten Runde der ​Königsklasse, da man das Hinspiel mit 2:0 für sich entscheiden konnte. In der nächsten Quali-Runde bekommen es die Serben mit dem FC Kopenhagen zu tun, der seinerseits keine Probleme mit dem walisischen Klub The New Saints hatte - nach dem 2:0-Hinspielerfolg gewannen die Dänen auch das Rückspiel mit 1:0.


Neben Kopenhagen konnte auch ein anderer nordeuropäischer Vertreter das Ticket für die nächste Runde ziehen: Rosenborg Trondheim machte gegen BATE Borisov eine 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel mit einem 2:0-Sieg wett. 


Zudem steht auch Qarabag Agdam in der nächsten Qualifikationsrunde. Die Aserbaidschaner setzten sich mit 3:0 gegen Dundalk durch (Hinspiel 1:1). Bei AIK Solna und Maribor stand es nach 90 Minuten 2:1, was eine Verlängerung bedeutete: Nach 120 Minuten stand es 3:2, weshalb sich Maribor dank der Auswärtstorregel durchsetzen konnte.


Die Partien im Überblick:

​PartieErgebnis (insgesamt)​nächster Gegner​
​HJK Helsinki - Roter Stern2:1​ (2:3)​Kopenhagen
​AIK Solna - Maribor3:2 (4:4)​​Rosenborg
​Qarabag - Dundalk3:0 (4:1)​​APOEL Nikosia
Rosenborg - BATE2:0 (3:2)​​Maribor
FC Kopenhagen - New Saints2:0 (3:0)​​Roter Stern