​Die Zuschauer in der Münchener Allianz Arena kommen beim diesjährigen Audi Cup auf ihre Kosten. Nachdem es gestern zwischen dem FC Bayern und Fenerbahce Istanbul bereits sieben Treffer gegeben hatte, ließ sich auch Real Madrid gegen den türkischen Topklub nicht lumpen.


Da ​Real Madrid (0:1 gegen Tottenham) und ​Fenerbahce (1:6 gegen den FC Bayern) ihr Halbfinale im Audi Cup verloren hatten, mussten beide Teams heute im Spiel um den 3. Platz antreten. Am Ende hatten die Spanier in einem irren Spiel die Nase vorn - mit 5:3 gewannen die Königlichen (es war zugleich ihr erster Sieg in der Vorbereitung).


Fener ging bereits in der 6. Minute durch Garry Rodrigues in Führung, doch Karim Benzema sorgte mit einem Doppelpack (12.' und 27.') für die Wende zugunsten der Madrilenen. Die Türken steckten jedoch nicht auf und kamen noch vor der Pause durch Nabil Dirar (34.') zum 2:2-Ausgleich.


Schützenfest geht auch in der 2. Hälfte weiter


Kurz nach dem Pausentee traf Benzema (53.') mit seinem dritten Treffer des Tages zur 3:2-Führung, die allerdings nur sechs Minuten später durch ein Traumtor von Ozan Tufan erneut egalisiert wurde. 


Nacho Fernandes (62.') sorgte mit seiner Bude zum 4:3 für die abermalige Führung der ​Königlichen, Mariano Diaz besorgte in der 79. Minute den 5:3-Endstand einer turbulenten Partie. 


Real-Coach Zinedine Zidane wird ob der vielen Gegentreffer jedoch alles andere als zufrieden sein.


Die Aufstellungen im Überblick:


Real: Navas (46. Lunin) - Odriozola (61. Carvajal), Varane (46. De La Fuente), Nacho , Marcelo (61. Gutierrez) - Valverde (73. Kubo), Kroos (73. Seoane), Vinicius Junior (61. Rodrygo), Isco (73. Modric), Hazard (46. Vazquez) - Benzema (61. Diaz)


Fener: Bayindir - Saglam (57. Isla), Reyes, Jailson (83. Sayyadmanesh), Dirar (74. Akbulut) - Ozan Tufan , Potuk (74. Ekici), Kadioglu (57. Moses), Garry Rodrigues (74. Tunc) - Muriqi (74. Frey), Kruse