​​Hertha BSC schnappt sich Dodi Lukebakio. Der 21-jährige Angreifer kommt für kolportierte 20 Millionen Euro vom FC Watford nach Berlin.


In der vergangenen Saison überzeugte der Belgier als ​Fortuna-Leihgabe mit 14 Treffern und fünf Vorlagen in seiner ersten Bundesligasaison. Im Sommer ging es für Lukebakio zunächst zurück auf die Insel zu Stammklub Watford. Dort steht der 17-fache U21-Nationalspieler aber nicht sonderlich hoch im Kurs - Watford möchte mit Rennes-Star Ismaila Sarr einen ähnlichen Stürmertyp verpflichten und war daher bereit, Lukebakio abzugeben.


Am Ende setzte sich die Hertha, wohl auch dank des neuen Investors und der Millionen aus dem Lazaro-Verkauf, gegen Mitbewerber OSC Lille durch. Für Neu-Trainer Ante Covic erhöht der junge Belgier die Qualität im Angriff enorm.

Geschäftsführer Michael Preetz erklärte: ​​"Dodi Lukébakio ist ein dynamischer Offensivspieler, der nicht nur Tore schießen kann, sondern auch das Auge für den Mitspieler hat. In der vergangenen Saison hat er seine Qualitäten in der Bundesliga unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass wir ihn von Hertha BSC überzeugt haben und glauben fest daran, dass er sich bei uns weiterentwickeln und der Mannschaft mit seinen Fähigkeiten helfen wird."