​Havard Nielsen verlässt Fortuna Düsseldorf und wechselt zum Zweitligisten Greuther Fürth. Bei den Franken erhält der Angreifer einen Vertrag bis 2021.


Bereits in der vergangenen Rückrunde war Nielsen im Unterhaus aktiv, als er an den MSV Duisburg ausgeliehen war. Bei den Zebras erzielte der 26-Jährige vier Treffer in 16 Ligaspielen, konnte den Abstieg jedoch nicht verhindern. Da Nielsen bei der ​Fortuna nach seiner Rückkehr keine Perspektive besaß, geht es für den Norweger nun zur Spielvereinigung nach Fürth.


Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport beim ​Kleeblatt, schwärmt: "Havard bringt bereits Erfahrungen aus über 200 Pflichtspielen mit. Er ist im Strafraum sehr präsent, kann aber auch sowohl auf dem Flügel als auch um einen Sturmpartner herum oder als zentrale Spitze eingesetzt werden."


"Die Vorfreude bei mir ist riesig, immerhin steht der Saisonstart schon unmittelbar bevor. Ich freue mich auf das Team, das Training und auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison mit dem Kleeblatt", so Nielsen.