Achraf Hakimi weilt nach seinem Auftritt mit Marokko beim Afrika-Cup derzeit noch im Sonderurlaub. Den Gerüchten, dass der Außenverteidiger anschließend bereits zu ​Real Madrid zurückkehren könnte, schob Zinedine Zidane nun endgültig einen Riegel vor.


Mit der Leihe von Achraf Hakimi gelang dem ​BVB ein echter Glücksgriff. Der Marokkaner spielte eine bockstarke Premierensaison für die Westfalen und läuft auch in der kommenden Spielzeit noch im Westfalenstadion auf - zumindest ist das der Plan. Denn Hakimi selbst würde die Leihe gerne vorzeitig abbrechen und nach Madrid zurückkehren. Zinedine Zidane schob dem am Samstag einen Riegel vor.


„Achraf wird noch ein Jahr in Dortmund verbringen. Er ist ein guter Spieler und das wissen wir auch. Es ist gut für ihn, dass er dort noch ein Jahr Spielpraxis sammelt", bestätigte der Franzose (via SportBild). Ein frühzeitiger Abbruch der Leihe wäre ohnehin unwahrscheinlich gewesen, da der BVB fest mit Hakimi plant. Einen fixen Transfer kann sich die Borussia trotzdem wohl abschminken; Hakimis Zukunft liegt klar in Madrid.