​Der ​Hamburger SV startet in neun Tagen einen erneuten Anlauf in Richtung Bundesligaaufstieg. Um den Zustand der Hanseaten zuvor noch einmal unter Wettkampfbedingungen abzufragen, bestreitet das Team von Trainer ​Dieter Hecking am Samstag im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung ein Testspiel gegen den RSC Anderlecht. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte zu diesem letzten Härtetest.


Terminierung

SpielHamburger SV – RSC Anderlecht
DatumSamstag, 20.07.2019 - Testspiel zur Saisoneröffnung
Anpfiff13.30 Uhr, Volksparkstadion

Übertragung

Die Partie zwischen den beiden Traditionsvereinen wird vom vereinseigenen Sender HSVtv übertragen. Darüberhinaus können die Anhänger des einstigen Bundesliga-Dinos auch auf eine Live-Übertragung auf dem YouTube-Kanal der Rothosen zurückgreifen.


Das HSV-Personal

Trainer Dieter Hecking kann derzeit aus dem Vollen schöpfen und muss wohl nur auf den zuletzt angeschlagenen David Kinsombi verzichten. Generell lässt sich der neue Coach der Hanseaten aber noch nicht wirklich in die Karten schauen und wechselte zuletzt munter kräftig durch.

Tatsuya Ito

Tatsuya Ito ist beim HSV auf dem Abstellgleis gelandet



Da der HSV-Kader derzeit so prall bestückt ist, wurden mit Tatsuya Ito und Vasilije Janjicic unlängst zwei einstige Hoffnungsträger ​in die zweite Mannschaft degradiert. Freuen können sich die HSV-Anhänger hingegen auf die zahlreichen Neuzugänge, darunter Lukas Hinterseer, ehemals VfL Bochum, und Tim Leibold, der vom 1. FC Nürnberg in den hohen Norden gewechselt ist.


Blick auf die bisherigen Testspiele

Der HSV war Ende Juni mit zwei lockeren Testspielen gegen die unterklassigen Vereine Meiendorfer SV und den TSV Buchholz 08 gestartet. Ernster wurde es eine Woche später mit bei einem 2:2-Unentschieden gegen Aarhus GF. 


Spätestens nach dem darauffolgenden Testspiel gegen Olympiakos Piräus (1:1) und der 0:1-Niederlage gegen Huddersfield Town, beide im Rahmen des Trainingslagers, ist klar, dass die Mannschaft noch einen weiten Weg vor sich hat. Auffällig war dabei vor allem bei dem Spiel gegen den Absteiger aus der Premier League die große Fahrlässigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Noch erschreckender war jedoch der Auftritt der Hamburger bei einem Test gegen den Oberligisten SV Rugenbergen, bei dem die Rothosen nicht über ein wenig überzeugendes 4:1 hinaus kamen.


Was ist gegen Anderlecht zu erwarten?

Mit Anderlecht wartet nun erneut ein nicht zu unterschätzender Gegner auf die Hecking-Elf. Aller Voraussicht nach wird der Coach dabei zumindest über weite Strecken der Partie seiner potenziellen Wunschaufstellung das Vertrauen schenken und das neu formierte Konstrukt auf Herz und Nieren testen.


Nicht unerwähnt sollte auch bleiben, dass mit ​Vincent Kompany ein ehemaliger Leitwolf der Hanseaten seit diesem Sommer im Trikot des belgischen Gegners aufläuft. Nach sehr erfolgreichen Jahren bei Manchester City kehrte der Innenverteidiger in seine Heimat zurück und freut sich nun in seiner Funktion als Spielertrainer auf ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.