Der Umbruch bei ​Real Madrid läuft. Für zwei Spieler könnte es aber in der kommenden Saison eng werden. So wurden die beiden Toptalente Rodrygo Goes und Vinicius Junior zunächst nicht für die erste Mannschaft gemeldet, sondern für Reals B Team, dessen Trainer der ehemalige Topstürmer Raul ist.


Die vergangene Saison hat bei Real Madrid mehr als nur Spuren hinterlassen. Ein großer Umbruch beim einst so stolzen weißen Ballett läuft und dieser Vorgang scheint noch lange nicht abgeschlossen. Während weiter nach neuen Spielern gefahndet wird, gab der Klub inzwischen bekannt, dass die beiden Talente Rodrygo Goes und Vinicius Junior erst mal für die zweite Mannschaft Real Castilla gemeldet werden. Dabei soll es sich aber vor allem um eine administrative Geschichte handeln, bis weitere unerwünschte Spieler verkauft sind.


Denn ob die offizielle Wortwahl wirklich eine Rolle spielt, dass beide eigentlich in der zweiten Mannschaft gemeldet sind, darf bezweifelt werden. Vinicius war bereits in der abgelaufenen Saison für die zweite Mannschaft eingeteilt, hatte dann aber letztlich 18 Spiele in LaLiga sowie vier Partien in der Königsklasse absolviert. Für die kommende Saison wird daher mit einem ähnlichen Status gerechnet, wie die spanische as schreibt.


Real nutzt Schlupfloch in spanischen Statuten 


Auch Rodrygo könnte einen ähnlichen Weg gehen. Denn auch wenn er bereits erklärte, dass es ihm keineswegs etwas ausmachen würde, in der zweiten Mannschaft zu starten - schließlich ist sein Trainer Raul eine Legende - so könnte er einen ähnlichen Weg wie bereits Vinicius vor sich haben. Laut den Statuten des spanischen Verbandes darf ein Jugendspieler bis zu zehn Mal im Profikader spielen, ehe er dann aus dem Reservekader entfernt wird. Bei Rodrygo hingegen tritt sogar noch mal ein Sonderfall ein, denn wenn Spieler 18 Jahre oder jünger sind, können sie bei den Jugendteams gemeldet sein und so oft, wie der Trainer will, in die A-Mannschaft gezogen werden. Das ändert an ihrem Status als Jugendspieler nichts.


Bei Vinicius, der inzwischen 19 Jahre alt ist, könnte dies hingegen schon ein kleines Problem darstellen. Damit ist er zu alt, um unbegrenzt für ein Jugenteam gemeldet zu werden, somit wird der Weg erst mal über das B-Team versucht. Rodrygo hingegen kann fröhlich zwischen Zinedine Zidane und Raul hin und her tauschen. Wohl dem, der solche Möglichkeiten hat, sich zwischen diesen Persönlichkeiten entscheiden zu dürfen.


Neben den beiden brasilianischen Talenten stehen auch der ​japanische Messi Take Kubo, der bereits für Aufsehen sorgt, so wie Zidanes Sohn Theo in der zweiten Mannschaft von Real. Gut möglich, dass auch sie nach und nach ihren Weg in die erste Mannschaft finden, wie die as weiter vermutet. Bis dahin wird es aber noch ein wenig dauern.