Wayne Rooney hat mit ​Manchester United so ziemlich jeden internationalen Titel gewonnen, den man gewinnen kann. Als ehemaliger Spieler von Manchester United aber adelte er mit Jürgen Klopp denn aktuellen Coach des größten Erzrivalen überhaupt. Und gestand dem Trainer einen Fehler zu.


In der amerikanischen Major League Soccer (MLS) lässt der ehemalige englische Nationalspieler Wayne Rooney derzeit seine Karriere ausklingen. Mit 33 Jahren gehört er zwar noch nicht so sehr zum alten Eisen, wie man denken könnte, doch es gab in Europa, insbesondere in England, einfach nichts mehr zu gewinnen für den 120-fachen Nationalspieler der Three Lions.


Daher zog es ihn mehr oder weniger über den großen Teich in die MLS, wo er seit Sommer vergangenen Jahres für D.C. United in Washington spielt. Während er dort aktuell nach 21 gespielten Partien auf dem zweiten Rang liegt und damit Kurs auf die Playoffs nimmt, äußerte sich der Torjäger in der deutschen Sport Bild auch zu Jürgen Klopp.


Dem gebürtigen Schwaben attestierte er eine hervorragende Arbeit beim FC Liverpool. "Jürgen ist ein Trainer, für den jeder Profi gerne spielen würde. Man sieht seinen Spielern an, wie viel Spaß es ihnen mit ihm macht. Ich habe ihn ein paar Mal getroffen, er ist ein großartiger Mensch", so Rooney. "Ich habe großen Respekt vor Jürgen Klopp und vor dem, was er bisher geleistet hat. Nicht nur in Liverpool, auch schon in Dortmund. Der Mann kann es wirklich. Und er hat die besten Jahre noch vor sich."


Allerdings habe der Trainer einen Makel. "Klopps einziger Fehler ist, dass er beim FC Liverpool arbeitet und dort Erfolg hat!" Allerdings darf diese Aussage nicht ohne Augenzwinkern verstanden werden. Klopp gewann im Mai erstmals als Trainer die Champions League und führte die Reds damit auf den europäischen Thron. In der heimischen Liga hingegen musste man Manchester City den Vortritt in der Meisterschaft lassen.


Während D.C. United also mitten in der Saison steht und am kommenden Freitag gegen den FC Cincinnati und damit das Tabellenschlusslicht der Ostdivision ranmuss, ist Jürgen Klopp mit seinem Team mitten in der Vorbereitung. Wie ​Borussia Dortmund weilt auch der ​FC Liverpool aktuell in den USA und dort treffen der Trainer und seine ehemalige Mannschaft in der Nacht von Freitag auf Samstag in Indiana zum Testspiel aufeinander.