​Der Deal von Sebastien Haller mit West Ham United ist offiziell. Der Franzose wechselt zu den Hammers und hat seinen Vertrag in der Premier League unterschrieben, wie die Frankfurter Eintracht am Mittwochnachmittag bekannt gab.


Nach zwei Jahren bei der ​SGE bricht der Franzose seine Zelte in Frankfurt ab. In der SGE-Mitteilung heißt es, "über die ​Ablösemodalitäten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart". Es ist allerdings ein offenes Geheimnis, dass der 25-Jährige für rund 50 Millionen Euro wechselt.

"Natürlich ist der Abgang eines Spielers von seinem Format sportlich ein Verlust für uns. Aber Sébastien ist jederzeit offen und fair mit seinen Ambitionen umgegangen. Und für uns gibt es natürlich wirtschaftliche Schmerzgrenzen. Wir wünschen ihm alles Gute und danken Sébastien für seinen leidenschaftlichen Einsatz in den letzten zwei Jahren für unsere Eintracht", erklärte Fredi Bobic.


"Ich bin Eintracht Frankfurt sehr dankbar für die vergangenen zwei Jahre. Ich habe mich sehr wohlgefühlt in der Stadt und vor allem die Heimspiele vor den tollen Fans genossen. Für mich gilt es nun, ein neues Kapitel aufzuschlagen und in der Premier League meine Entwicklung fortzusetzen. Natürlich werde ich weiterhin die Eintracht als Fan verfolgen und die Daumen drücken", beteuerte Haller.