RB Leipzig verstärkt sich mit Christopher Nkunku. Der 21 Jahre alte Offensivspieler kommt von Paris Saint-Germain zu den Roten Bullen und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Rund 13 Millionen Euro Ablöse (+ 2 Millionen an Bonuszahlungen) zahlt RB ein Jahr vor Nkunkus Vertragsende.


Nächster Franzose für RB: Mit Christopher Nkunku steht nun der fünfte Profi aus dem Land des Weltmeisters in Leipzig unter Vertrag. Der U21-Nationalspieler kommt von PSG und soll in Leipzig Bruma ersetzen.


Nkunku kann dabei sowohl im zentralen Mittelfeld, als auch auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden. Ausgebildet wurde er in der Jugend von PSG, wo er noch bis 2020 unter Vertrag stand. Im Starensemble von Thomas Tuchel kam er in der abgelaufenen Saison zwar 22-mal zum Einsatz, meist blieb ihm aber nur die Jokerrolle.


"Passt sehr gut in unserer Anforderungsprofil"


Sportdirektor Markus Krösche frohlockt: "Christopher Nkunku passt mit seinen Fähigkeiten sehr gut in unser Anforderungsprofil. Er ist ein dynamischer und im offensiven Bereich vielseitig einsetzbarer Spieler und erhöht damit auch die Variabilität in unserem Spiel. Wir freuen uns, dass sich dieser hochtalentierte Offensivspieler für unseren Klub entschieden hat und sind davon überzeugt, dass er uns mit seinen Qualitäten weiterhelfen wird."

​​"Ich freue mich riesig, ab sofort das Trikot von RB Leipzig zu tragen. Über den Klub habe ich schon eine Menge gehört und bin überzeugt, dass die Art und Weise, wie hier Fußball gespielt wird, sehr gut zu mir passt", so Nkunku.