​Nach ​Manchester United und dem ​FC Bayern hat auch ​Juventus Turin eine Partnerschaft mit Computerspiele-Hersteller Konami abgeschlossen. Juve ist damit exklusiv voll lizensiert im neuen Pro Evolution Soccer. FIFA-Fans schauen dagegen in die Röhre - dort wird die Alte Dame in der 2020er-Version Piemonte Calcio heißen.


Pro Evo kommt damit im ewigen Duell mit Konsolen-Rivale FIFA mit dem nächsten Paukenschlag und sichert sich die Rechte von Juventus Turin. Als Trostpflaster für alle FIFA- und Juve-Fans: Im neuen Spiel wird die Alte Dame zwar nicht unter Juventus geführt - und auch das Stadion sowie die offiziellen Trikots sind nicht verfügbar - die Spieler werden aber unter ihren wirklichen Namen zu finden sein. Cristiano Ronaldo bleibt also Cristiano Ronaldo

Auf für das FIFA Ultimate Team hat der Lizenzentzug keine Auswirkungen. Auch für alle Juve-Spieler wird es Inform-Karten geben. Nicht bekannt ist dagegen, ob man den Klubnamen im Editor anpassen kann.


Für Bayern-Fans, die lieber FIFA als PES auf der Konsole oder am PC zocken, gibt es ebenfalls eine gute Nachricht: Da die Partnerschaft von Konami mit dem FCB nicht exklusiv ist, wird der Rekordmeister auch bei EA Sports voll lizensiert zu spielen sein. Lediglich die Allianz Arena ist nicht mehr detailgetreu nachgebildet.