​Etwas unter dem Radar des europäischen Fußballs findet sich momentan Fedor Chalov wieder. Der 21-Jährige Russe wird allerdings von vielen internationalen Topklubs gejagt. Neben dem ​FC Bayern​BVB und ​RB Leipzig, soll der Angreifer auch das Interesse der Spitzenadressen aus der ​Premier League hervorgerufen haben. Wir haben uns den Spieler mal näher angeschaut. Hier sind die Fakten zu Fedor Chalov:


Alter, Position, Vita

Chalov wurde am 10. April 1998 geboren, ist also noch frische 21 Jahre alt. Der Russe fühlt sich auf der Position des Mittelstürmers am wohlsten und kam in der vergangenen Saison meist auch nur dort zum Einsatz, kann jedoch auch als hängende Spitze eingesetzt werden. Seit Januar 2017 steht Chalov beim russischen Topklub ZSKA Moskau unter Vertrag. Sein Vertrag bei den Hauptstädtern läuft noch bis Sommer 2022. Sein Marktwert liegt derzeit laut transfermarkt.de bei 16 Millionen Euro.


Erfahrung und Quote

In seinen zweieinhalb Jahren bei ZSKA kommt Chalov inzwischen auf 87 Pflichtspiele. Dabei traf er 30 Mal selber und bereitete 14 weitere Treffer vor - in jedem zweiten Spiel also kann man mit einer Torbeteiligung des 21-Jährigen rechnen. In der vergangenen Saison wurde der Stürmer sogar Torschützenkönig in der Premier Liga. Inzwischen hat Chalov sogar zwei Nationalspiele für Russland aufzuweisen, wartet hierbei allerdings noch auf ein Tor.

Fyodor Chalov

Fedor Chalov (Nummer 9) ist ein fester Bestandteil von ZSKA Moskau


Die Interessenten

Mehrere internationale Topklubs buhlen mittlerweile um die Dienste des Stürmers. Insbesondere Manchester United, Liverpool, Arsenal, Manchester City und Tottenham Hotspur um Chalov buhlen aus England um den Youngster. Zudem wird ihm das Interesse der Vereine Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, AS Monaco und FC Sevilla nachgesagt. 


Die Beraterfirma

Chalov wird von der Base Soccer Agency Ldt beraten. Die Beraterfirma ist insbesondere in England stark vertreten und kann unter anderem die Schwergewichte Kyle Walker (ManCity), James Maddison (Leicester) und Danny Rose (Spurs) als ihre Klienten vorweisen. Die guten Kontakte nach England legen also nahe, dass Chalov seine zukünftige Karriere auf der Insel fortsetzen könnte.