​Manchester United hat bislang rund 70 Millionen Euro für Neuzugänge ausgegeben und die beiden Youngster ​Aaron Wan-Bissaka (Crystal Palace) und ​Daniel James (Swansea City) verpflichtet. Medienberichten zufolge haben die Red Devils mit Harry Maguire den nächsten Spieler an der Angel. Demnach wird für den Innenverteidiger in Diensten von Leicester City eine Rekordsumme fällig.


Die Verantwortlichen des englischen Rekordmeisters beschäftigen sich bereits seit geraumer Zeit mit Maguire. Dem Vernehmen nach gab ManUnited bereits im vergangenen Sommer ein Angebot für den englischen Nationalspieler ab. Rund 68 Millionen Euro reichten allerdings nicht aus, um den 26-Jährigen von den Foxes loszueisen. Im vergangenen September verlängerte der Defensivspieler sein Arbeitspapier vorzeitig bis 2023. 


Im Zuge der Vertragsverlängerung wurde dem Rechtsfuß angeblich versprochen, dass er den Klub bei einem guten Angebot verlassen kann. Daher soll der Engländer über das Verhalten der Verantwortlichen, die einen Abgang des Nationalspielers offenbar erneut verhindern wollen, alles andere als begeistert sein. Fakt ist, dass Maguire seine Zelte in Leicester nach zwei Spielzeiten abbrechen will. 

Ilkay Gundogan,Harry Maguire

Bestritt in der letzten Saison 32 Pflichtspiele: Harry Maguire (r.)



Wie das englische Boulevardblatt The Sun berichtet, befindet sich der Wechsel zu Manchester United auf der Zielgeraden. Am heutigen Montag soll der Medizincheck über die Bühne gehen. Demnach werden für den Leicester-Profi 67 Millionen Euro sofort fällig. Zudem haben sich die beiden Klubs angeblich auf Bonuszahlungen in Höhe von 22 Millionen Euro geeinigt. 


Mit einer Gesamtsumme von 89 Millionen Euro würde Maguire als teuerster Verteidiger in die Geschichte eingehen und Virgil van Dijk vom Thron stoßen. Der niederländische Nationalspieler wechselte im Januar 2018 für 84,65 Millionen Euro Ablöse vom FC Southampton zum ​FC Liverpool